Besucher
  • 110668Besucher total:
  • 3Besucher heute:
  • 79Besucher gestern:
  • 1Besucher online:
Zufallsbilder
p1010670 img_7504

Ein strahlendes Wochenende für „Tag des Kamerunschafes“ und Bundeskamerunschafschau 2020

Ludwigsburg– Erneut richtete der Verein der Kamerunschafzüchter und -halter e.V. am Wochenende vom 18.09.2020 bis 20.09.2020 den „Tag des Kamerunschafes 2020“ und die Bundeskamerunschafschau mit einer Tierversteigerung aus. Dieses Mal auf dem offenen Gelände der Kleintierzuchtanlange Pflugfelden in Ludwigsburg. Am Sonntag folgte die Jahreshauptversammlung des Vereins mit Neuwahlen.

Bereits am Freitagnachmittag reisten die ersten Mitglieder aus dem ganzen Bundesgebiet mit ihren Kamerunschafen an und genossen den geselligen Züchterabend mit kleinen Erlebnisberichten von Schäfermeister Roger Lürig.

Bei strahlendem Sonnenschein nahm „Der Tag des Kamerunschafes“ seinen Verlauf. Aus Maedi-Visna unverdächtigen Betrieben wurden die Schautiere aufgetrieben. Diese stellten sich anschließend den kritischen Augen der Preisrichter Isabel Barfuss (Landesverband BW) und Ludwig Daum (Landesobmann Bayern) und wurden entsprechend bewertet.

Die vorgestellten Kamerunschafe, die zum größten Teil aus Herdbuch-Zuchtbetrieben stammten, wurden für ein Ranking in vier Untergruppen unterteilt: Altböcke, Muttertiere, Bocklämmer und Mutterlämmer. Für die drei besten Kamerunschafe jeder Rubrik gab es Urkunden und Pokale für die Sieger.

Im Anschluss der Preisverleihung folgte eine Tierversteigerung, geleitet von Marcel Müller, 2. Vorsitzender des Vereins und Gastgeber. Nur wenige der zum Verkauf stehenden Tiere wurden nicht verkauft.  
Dann folgten zwei Fachvorträge. Die Firma Patura, vertreten durch Siegbert Lamparter, zeigte in Theorie und Praxis den Mitgliedern und Gästen das wichtigste beim Thema „richtiger Zaunaufbau“ und Dr. Daniela Bürstel vom Schafgesundheitsdienst BW referierte zum Thema „Pansenazidose bei Schafen“. Auch der VDL-Vorsitzende Alfons Gimber begrüßte die Mitglieder und die zahlreich erschienenen Gäste und informierte über die Entwicklung der Schafe und Schafhaltung auf Bundesebene.

Durch das optimale Wetter und das Corona-Hygienekonzept hielten die Mitglieder am Sonntag die erste „Open Air-Jahreshauptversammlung“ des Vereins ab. Neben den üblichen Vereinsregularien wurde die Vorstandschaft ordnungsgemäß entlastet und erneut wiedergewählt. Gleichzeitig wurde die Vorstandschaft um zwei Posten, den stellv. Schriftführer und einen stellv. Kassenwart, erweitert. Die Obleute für die Ländervertretung wurden ebenfalls größten Teils wiedergewählt.
Bereits jetzt stehen schon Austragungsort und Datum fürs kommende Jahr! Südthüringen wird 2021 der Ort sein, wo sich die Mitglieder und alle Interessierten vom 17.09. bis 19.09. in 98630 Römhild wiedersehen.

Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen helfenden Händen, Firmen und Sponsoren für das erfolgreiche Wochenende und das ihr entgegengebrachte Vertrauen. Die leckeren, hausgemachten Kamerunschafmaultaschen ließ man sich noch beim gemeinsamen Mittagessen schmecken, bevor die Mitglieder und ihre Schafe die Heimreisen antraten.