Get Adobe Flash player

 

Betriebsvorstellung


Name:
Vulgoname:
Wohnort:
Bundesland:
Telefon:
Webseite:
Schafrassen:
Farbschlag:
Herdbuchzucht:
Maediunverdächtig:
scrapiefrei
Halter von Kamerunschafen seit:
Karl Konrad Wolf
Arztenbauerhof
Riesstraße 254, 8047 Graz
Steiermark (Österreich)
0043/6765246882
arztenbauerhof.at
Kamerunschafe
Braunmarkenfarbig
ja seit 2015
ja seit 2014
ja seit 2014
2011
Wappen
Betriebsbeschreibung:

Mein Name ist Karl Konrad-Wolf, ich wohne in Graz (Österreich)und halte zusammen mit meiner Gattin sowie meinem Sohn seit 2011Kamerunschafe. Alles begann in den 90iger Jahren. Ich kaufte mir aufgrund meines unwegsamen Besitzes einige Bergschafe und ehe man sich versah war meine Herde inkl. Jungtiere auf ca. 120 Schafe angewachsen. Aufgrund meiner beruflichen Laufbahn hatte ich von Jahr zu Jahr immer weniger Zeit für meine Tiere und musste sie notgedrungen verkaufen.

Die Zeit verging und Anfang 2011 stieß ich im Internet zufällig auf die Rasse „Kamerunschaf“, nach einigen Recherchen stand für mich fest, dass diese Rasse genau meinen Vorstellungen entspricht – nicht lange gezögert kaufte ich mir meine ersten 4 Muttertiere und einige Wochen später einen Jungwidder dazu. Nachdem mein Bestreben jedoch nicht die „Hobbyhaltung“ bzw. „Hobbyzucht“ sondern die Zucht war und natürlich auch noch ist, recherchierte ich weiter und stieß auf „Ludwig Daum“ aus Bayern. Nach einigen Telefonaten kristallisierte sich heraus, dass wir es mit einem echten Profi zu tun hatten und kauften zu Allerheiligen 2013 10 Herdebuchmuttertiere sowie 1 Herdebuchwidder, welchen uns Ludwig zuvor bei einer Auktion von Hr. „Thomas Seemann“ aus Mecklenburg-Vorpommern gekauft hatte.

Da seitens des Landesamtes Eichstätt (Deutschland) kein scrapiefreier Status der Tiere bestätigt werden konnte, hat das Gesundheitsamt des Magistrat Graz (Österreich) uns unter anderem folgende Auflagen auferlegt:

a.)
Der für uns zuständige Amtstierarzt muss über einen Zeitraum von 7 Jahren, ab 02.11.2013 zumindest 1 Mal jährlich eine amtstierärztliche Kontrolle unseres Schafbestandes, um das Vorliegen von klinischen Symptomen der Scrapie, durchführen.

b.)
Alle über 18 Monate alten Schafe sind bei der Schlachtung mittels Schnelltest auf unsere Kosten auf Scrapie zu untersuchen, Kostenpunkt ca. 50 Euro.
Zuchtlinie:
Der Aufbau unserer Herde erfolgte, wie oben bereits erwähnt, mit Mutterschafen von Hr. Ludwig Daum sowie einem Widder von Hr. Thomas Seemann.
Foto 6 Vermarktung:

Die Vermarktung erfolgt derzeit durch den Verkauf von Jungtieren. Des Weiteren werden bei Bedarf Tiere geschlachtet.
Allgemeines:

Wir sind laut derzeitigen Stand (Juni 2015), laut unserem eigenen Wissenstand, der einzige Herdebuchbetrieb in der Steiermark und wie es aussieht sogar in ganz Österreich. Wir haben vor kurzem unsere ersten 6 Auen ins Herdebuch aufgenommen. Im Herbst dieses Jahres werden unsere ersten Widder gekört.

Foto7
Foto10 Foto11